Satu Mare, Rumänien

Beginnend mit der Katastrophenhilfe durch die Stadt Wolfenbüttel, als Satu Mare im Jahr 1970 von einer schweren Überschwemmung heimgesucht worden war, festigten sich die Beziehungen zwischen Satu Mare und Wolfenbüttel und mündeten schließlich in die offizielle Städtepartnerschaft.

Im Jahr 1996 besuchte mit einer Delegation der Stadt Satu Mare der Sportlehrer vom Colegiul National de Mihai Eminescu, Gheorghe Popdan, Wolfenbüttel und fragte hier nach Möglichkeiten mit einer Schule in Kontakt zu treten, wobei er bereits hauptsächlich an die Große Schule dachte. Hierbei plante er zunächst Begegnungen auf der Ebene des Basketballs, da Gheorghe Popdan alle zwei Jahre in Satu Mare ein internationales Basketballturnier um den „Cupa Luceafarul“ veranstaltet, bei dem auch eine Wolfenbütteler Mannschaft teilnehmen sollte. Gheorghe Popdan wurde wunschgemäß an die Große Schule verwiesen, um hier mit Klaus Hantelmann zu sprechen, der damals die Basketballabteilung des MTV Wolfenbüttel leitete und auch die Basketballmannschaften der Großen Schule organisatorisch betreute.

Gheorghe Popdan auf rumänischer und Klaus Hantelmann auf deutscher Seite begründeten somit die Beziehungen zwischen beiden Schulen. Seitdem besuchen sich alle zwei Jahre umschichtig die Basketballmannschaften beider Schulen. Aber es fanden mittlerweile auch schon zwei Kursfahrten nach Satu Mare statt und einmal besuchte eine Gruppe von Lehrern der Großen Schule Satu Mare. Auch die Klassenfahrt einer 10. Klasse führte 2007 nach Satu Mare. Diese Klasse besuchte allerdings nicht die rumänische Schule sondern das deutschsprachige Gymnasium „Liceul Theoretic German Johann Ettinger“ und wohnte bei rumänischen Familien. Im Jahr 2008 besuchten die rumänischen Schülerinnen und Schüler nun Wolfenbüttel, um bei deutschen Familien zu wohnen.

Ein offizieller Vertrag zwischen dem Colegiul Nat. de Mihai Eminescu und der Großen Schule besteht seit einigen Jahren und zeigt auch nach außen, dass es beide Schulen ernst meinen und die Beziehungen regelmäßig pflegen wollen.

 

Web: http://www.eminescusm.ro