Zu einem Abend in lockerer Atmosphäre, einer Mélange, mit musikalischen Beiträgen, Filmen und einer Tanz-Performance hatte die Große Schule eingeladen. Schülerinnen und Schüler, die meisten aus dem kooperativen Musik-Leistungskurs, stellten ihr Können der Schulgemeinschaft vor,

Melange klum u.a. Podiums-Erfahrungen für eine mögliche musikpraktische Abitur-Prüfung zu sammeln. So gab es verschiedene romantische Klavierstücke, ein Violin-Solo von Niccolo Paganini sowie ein Lied von Robert Schumann zu hören. Die Blasinstrumente waren mit einer Sarabande für Solo-Flöte und einer Sonate für Posaune vertreten. Besonders beeindruckte der souveräne Vortrag von Emily Nass am Klavier mit der „Loreley" von Franz Liszt und das "Familien-Trio-Galter" mit einer Bearbeitung von Borodins Streichquartett D-Dur. Johanna Grüne stellte sich mit einer Eigenkomposition für Klaviertrio vor, die auf einem Kompositionskurs entstanden war. Besondere Aufmerksamkeit zog die faszinierende gemeinsame Improvisation von Maria Stäcker (Tanz) und Aaron Büngener (Viola) auf sich. Das Medium Film war auch mit zwei Beiträgen aus den Seminarfachkursen sowie mit Musik des Filmkomponisten Einaudi vertreten. Zwar nicht unpluged, aber einfühlsam und ausgewogen präsentierte sich die Rock-AG mit „Blackbird“ von den Beatles und „Surrender“ von B.Talent. Der Abend fand seinen Abschluss mit einem Auftritt des Musik-Grundkurses, der in kleiner Chorbesetzung nach einem gälischen Lied und einem Pop-Stück die zahlreichen Anwesenden mit "Moonriver" in die Nacht entließ.
Insgesamt ein abwechslungsreiches und sehr niveauvolles Programm, welches die musische Bandbreite der Schülerinnen und Schüler deutlich machte.
Auch für das leibliche Wohl war während der ganzen Veranstaltung durch den 12. Jahrgang gesorgt.

Text und Foto: Heribert Haase, Große Schule
(Zum Vergrößern Linksklick auf das Foto)