Von den pythagoräischen Zahlenmystikern bis zur Keplerschen Sphärenmusik zieht sich der Gedanke, dass in der Zahl das Wesen der Dinge zu lesen sei. Man müsse eben nur die Sprache verstehen.

Zur Bildergalerie

„Faszinierend“, würde Spok sagen. - Nun, man kann sich nicht sicher sein, wer unter den Schülern noch alle drei Namen zum persönlichen kulturellen Hintergrund zählen würde: Pythagoras, Kepler und Spok.
Es gibt allerdings Zahlen,03 kl die sozusagen im Anschauen einen Geist zu erkennen geben, der wahrscheinlich für jeden sichtbar wird, der auch nur einen einzigen zweiten Gedanken in die kühlen statistischen Daten zu investieren bereit ist:

750 aktive Läufer erlaufen in
4.759 Runden um den ehemaligen Germania-Sportplatz
mit 3.807 km die Distanz zwischen Wolfenbüttel und Damaskus
und erwirtschaften damit ein momentan rein rechnerisches Spendenaufkommen von 18.091,46 €.

04 klDie Großen Schüler im Interact-Club Wolfenbüttel – und allen voran die Präsidentin: Christina Brinkmeier - hatten eine Idee: Wir stiften viele junge Menschen dazu an, sich an der Hilfe für die Flüchtlinge zu beteiligen, die aus Not und Elend der Kriegsgebiete entflohen sind und Zuflucht in Wolfenbüttel gesucht haben.
Hinter der Idee stand von Anfang an der Rotary Club Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz und sein Präsident Professor Dr. Budelmann.
Schulleitung und Interact-Club haben die Idee bereits im Frühjahr an das Kollegium der Großen Schule her-angetragen und eine überwältigende Mehrheit der Lehrerinnen und Lehrer für das Projekt gewinnen können, den Sponsorenlauf für den guten Zweck an der Großen Schule stattfinden zu lassen.

15 klAm 2. September war es soweit. Die Große Schule feierte ein Schulfest rund um den Sponsorenlauf „sCOOL RUNNINGS 2016“. Ca. 750 aktive Läufer drehten 4.759 Runden um den ehemaligen Germania-Sportplatz und erliefen dabei 3.807,20 km.

Der Erlös von 18.091,46 € geht zu 40 % an die Stabstelle Flüchtlingshilfe der Stadt Wolfenbüttel. Weitere 40 % werden zur Ausstattung der Profile an der Großen Schule verwendet, und das verbleibende Fünftel der Summe soll für die Einrichtung von Sprachkursen für ausländische Schülerinnen und Schüler investiert werden.

24 klJedes Kind durfte sich einen oder auch mehrere Sponsoren suchen, die einen freiwilligen Betrag für jede gelaufene Runde zu geben bereit waren. In einer maximalen Laufzeit von einer Stunde lief der beste Läufer der Jahrgänge 5 bis 8, Friedrich Baars aus der 5a, 14 und der beste Läufer der Jahrgänge 9 bis 12 , Johannes Voigt aus der 11. Klasse, 20 Runden. Für jeden Jahrgangsbesten gab es Preise, die sich dank der großen Unterstützung regionaler Unternehmen und Finanzinstitute sehen lassen konnten.

In der Zusammenarbeit von Eltern, Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, dem Rotary-Club Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz entstand bei perfektem Wetter ein fröhliches, unbeschwertes und kurzweiliges Schulfest. Die gute Stimmung war allen Helfern, Teilnehmern und Vorbereitern trotz der Anspannung ins Gesicht geschrieben.
Der große Erfolg dieser Gemeinschaftsveranstaltung lässt sich nicht zählen, der Geist aber lässt sich erspüren.

Hartmut Frenk

Zur Bildergalerie