Auch in diesem Schuljahr beteiligen sich unsere 6. Klassen wieder am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Nachdem Anfang Dezember 2014 zunächst in den Klassen vorgelesen wurde und jeweils zwei Klassensieger/innen ermittelt wurden, fand am Freitag, den 12.12.14, im Medienzentrum die Schulentscheidung statt.

Vorlesewettbewerb2 klNatascha Eggert (6a), Yara Fiedler (6b), Maja Giffler (6d), Aleyna Kara (6c), Sarah Mayer (6c), Enni-Nele Meier (6d) und Paul Joppich (6a) nahmen mit großem Engagement daran teil. Felicitas Pohl (6b) wäre auch gern dabei gewesen, wenn sie nicht krank geworden wäre.
Das Publikum bildeten Freundinnen und Freunde, die als gute Zuhörer und moralische Stützen zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen. Die Elternvertreterin Frau Kastellan und die Lehrkräfte Frau Wesche und Herr Stuhlmann bildeten die Jury. Mit kritischen, aber wohlmeinenden Ohren begleiteten sie den Wettbewerb. Gern hätte Frau Hörder vom Medienzentrum noch mitgewirkt, aus gesundheitlichen Gründen musste sie jedoch leider noch kurzfristig absagen. Im Vorfeld sorgten die Mitarbeiterinnen vom Medienzentrum  netterweise auch diesmal wieder dafür, dass die Vorleserinnen und Vorleser sich wohlfühlten und in einer schönen Atmosphäre ihr Bestes geben konnten.
Die Schülerinnen und Schüler lasen zunächst aus einem selbst gewählten Buch vor. Zu hören waren Ausschnitte aus Silber von Kerstin Gier, Die Kane-Chroniken (Band1: Die rote Pyramide) von Rick Riordan, Schnauze, es ist Weihnachten von Karen C. Angermayer, Der kleine Hobbit von J. R. R. Tolkien, Unverhofft nervt oft!!! von Ilona Einwohlt, Winston. Ein Kater in geheimer Mission von Frauke Scheunemann und Im Weißdornbaum von Patrick Little.
Der zweite Teil des Wettbewerbs stellte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor eine besondere Herausforderung: das Vorlesen aus einem nicht vorbereiteten Text. Mit Abschnitten aus dem Buch Flavia de Luce – Mord im Gurkenbeet von Alan Bradley musste man unter Beweis stellen, was man „vorlesetechnisch“ zu bieten hatte.
Vorlesewettbewerb1 klAm Ende gab es keine Verlierer, sondern nur Gewinner. Jeder, der mitgemacht hatte, erhielt einen tollen Buchpreis. (Die Preise waren freundlicherweise vom Medienzentrum zur Verfügung gestellt worden.) Die Leserinnen und Leser lagen mit ihrem Können dicht beieinander, so dass es der Jury nicht leicht viel, einen ersten und einen zweiten Sieger zu bestimmen. Mit Konzentration auf die Feinheiten und die Besonderheiten aller Lesebeiträge gelang es der Jury schließlich doch, eine klare Entscheidung zu treffen: Einen verdienten zweiten Platz erreichte Natascha Eggert (6a). Der überzeugende Schulsieger wurde Paul Joppich (6a).
Wir danken allen Beteiligten für ihr Dabeisein bzw. ihre Unterstützung und drücken Paul die Daumen für die nächste Runde, dem Regionalentscheid auf Kreis- bzw. Stadtebene am 21. Februar 2015 in Wolfenbüttel.
(Zum Vergrößern Linksklick auf die Fotos)