heißt ein Projekt der Biologie in der TU Braunschweig, mit dem Schülerinnen und Schüler der Gymnasien Wissenschaft vor Ort erleben können.
Und so besuchte der Biologiekurs des 12. Jahrgangs der Großen Schule zusammen mit Herrn Oberstudienrat Klaus Hantelmann das Biologie-Zentrum der TU, um etwas über neue Forschungsmethoden an Neuronen zu erfahren.


Zwei Studentinnen, die sich am Ende ihres Bachelorstudiums der Biologie befinden, berichteten den interessierten Schülerinnen und Schülern über die Möglichkeiten, gewünschte Eiweiße in einen Organismus einzubringen und machten die Besucher mit Möglichkeiten zur Sichtbarmachung komplexer Strukturen, z.B. von Nervenzellen, vertraut. Hierbei werden die Zellen mit besonderen Methoden eingefärbt.

Am Ende Ihres Besuches erkundete der Biologiekurs die Labore des Biologie-Zentrums und einige experimentierten auch selbst mit Zellen, indem sie Mikroinjektionen durchführten. Hierbei konnten die Schüler feststellen, dass es eine gehörige Portion Geschick erfordert, um gewünschte Stoffe per Mikroinjektion in eine Zelle erfolgreich einzubringen.

Das angefügte Bild zeigt den Biologiekurs in einem der Labore.
Biokurs-TU-gross